Thal United – Kappel 0 : 0 (1 : 3 nach Penaltyschiessen)

Bei den drei Niederlagen in der Meisterschaft kassierte das Thaler Team zuletzt 22 Gegentore, weshalb das Abschlusstraining der Defensivarbeit gewidmet war. Auch standen wieder fast alle Kaderspieler zur Verfügung. Die Vorzeichen für eine Trendwende standen also nicht schlecht.

Tatsächlich zeigten die Einheimischen in diesem Cupmatch eine sehr gute Leistung. Zuerst überstand man die Anfangsphase des Spiels wieder einmal ohne Gegentor, was schon mal sehr positiv war. Zudem war das Geschehen auf dem Spielfeld allgemein sehr erfreulich. Die Einheimischen hatten gefühlt 70% Ballbesitz und liessen die Gäste aus dem Untergäu nicht ins Spiel kommen. Obwohl sie wie besprochen oft über die beiden Flügel angriffen, schafften sie es aber nicht, das erhoffte Tor zu erzielen. Die Gäste verteidigten oft mit acht Feldspielern am eigenen Strafraum, weshalb es kaum Lücken gab. Wenn einmal eine Lücke aufging, hatten die Einheimischen leider nie das Glück des Tüchtigen. Die Gäste hatten im Verlaufe des Spiels eine gefährliche Offensivaktion zu verzeichnen. Im Anschluss an einen Eckball köpfte ein Gästestürmer den Ball an die Querlatte. Der Rest des Spiels bestand aus Verteidigen. Aber eben, das taten sie mit viel Herz.

So musste das Penaltyschiessen über das Weiterkommen entscheiden. Der Kappeler Torhüter konnte drei Elfmeter der Thaler abwehren und er sicherte damit seinem Team das Weiterkommen im Solothurner Cup. Den Einheimischen blieb nur die grenzenlose Enttäuschung, einen weiteren Tiefschlag verdauen zu müssen.

Zum Glück bleibt nicht allzu viel Zeit für negative Gedanken, denn bereits am Sonntag steht das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Jetzt geht es vor allem darum, nicht noch auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Deshalb muss endlich wieder ein Sieg her. Anspielzeit gegen Iliria ist am Sonntag um 16:00h auf dem Fussballplatz Brühl in Mümliswil.

Aufstellung

Jan Neuenschwander; Leo Bussmann, Antony Ivic, Mika Bieber, David Allemann; Alessandro Biasco, Drini Hoxhaj, Nico Eggenschwiler, Emanuel Mandir, Claudio Hackel; Louis Zahradnik

Ersatzspieler: Sandro Brunner, Leo Voser, Jan Barmettler, Rishikeshan Sivaranjan; Janis Fluri

Bemerkungen: Thal United ohne Noah Affolter (Unfall)

Martin Bürgi