>>> Sieg in hartumkämpftem Spiel <<<

Für das zweite Meisterschaftsspiel reiste das Ba am Samstag nach Niederbipp. Gegen den Aufsteiger wollte man die nächsten drei Punkte ins Thal holen und das Derby für sich entscheiden. Das Spiel war dann gleich von der ersten Minute sehr intensiv und von vielen Zweikämpfen geprägt. Thal United übernahm rasch das Spiel in die Hand, konnte aber noch keine klare Torchance herausspielen.

Das erste Tor für das Auswärtsteam war dann auch ein Zufallsprodukt: In der 9. Minuten wurde Baschung angeschossen und lenkte so den Ball zu Rexhepi, der das leere Tor vor sich hatte und zum 0:1 einschob. Danach beruhigte sich das Spiel ein wenig und die heimische Mannschaft kam besser ins Spiel, konnte aber nur durch Freistösse für Gefahr vor dem Tor von Fluri sorgen. In der 34. Minute musste dann Thal United für 10 Minuten in Unterzahl spielen, da Hirschi nach eine Foul die Gelbe Karte sah. Dies nützten die Gegner aus: Nachdem zuerst ein Spieler nach einem Fehler eines Verteidigers alleine aufs Tor ziehen konnte, den Ball jedoch neben das Tor schoss, lief 2. Minuten später wieder ein Bipper alleine auf Fluri zu. Dieser hatte dann keine Mühe, den Ball zum 1:1 einzuschieben. Bei den Thaler stimmte in dieser Phase die Zuordnung nicht. Kurz vor der Pause hatten die Thaler dann noch eine sehr gute Chance, die leider nicht genützt wurde. P. Bader sah den freien Arnold im Strafraum, welcher den Ball aber neben das Tor setzte. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Gleich nach der Pause konnten dann die Thaler einen Elfmeter schiessen, nachdem Arnold gefoult wurde. Captain F. Bader konnte aber den Penalty nicht verwerten. In der 65. Minute wurde Braam wiederum im Strafraum gefoult. Dieses Mal nahm Lovedoreal Anlauf und verwerte mit etwas Glück den Elfer. Das Spiel wurde jetzt immer hitziger. In der 78. Minute wurde Lovedoreal dann nach einem harmlosen Foul verwarnt und die Thaler mussten die letzten Minuten in Unterzahl agieren. Der Gegner kam aber zu keiner klaren Torchance in dieser Zeit. Ein Lattentreffer nach einem Eckball war die gefährlichste Situation. Kurz vor Schluss bekam man dann den dritten Elfmeter, wieder wurde Braam mit einer Notbremse gestoppt. Diesmal probierte es S. Bader, doch auch er konnte den guten Torwart der Bipper nicht bezwingen. Dass es bis zum Schluss 1:2 stand lag an der schwachen Effizienz vor dem Tor. Eine hitzige Szene gab es dann noch. Lovedoreal kam noch einmal ins Spiel und beging wieder ein Foul und sah die zweite Gelbe Karte, die im Gegensatz zur ersten berechtigt war. Fragwürdig war für die Thaler aber, dass der Bipper, welche alle 3 Penaltys verschuldete, nicht einmal eine Karte bekam. Vor allem der zweite und dritte war ganz klar eine Notbremse...

Fazit
Übers ganze Spiel gesehen war der Sieg verdient. Vor allem hielt man in den Zweikämpfen gut dagegen. Das Spiel hätte man sicher mit einer besseren Effizienz früher Entscheiden können.

Tore
09'   0:1   Albin Rexhepi
39‘   1:1
65‘   1:2   Jasper Lovedoreal

Aufstellung
Fluri; F. Bader, Hirschi, Pejic;, Sa. Bader, P.Bader, Husistein, Baschung, Arnold;, Musiqi, Rexhepi.
Zu Beginn Ersatz:, Lovedoreal, Si. Bader, Braam

Bemerkungen
Wir wünschen Altermatt, Eggenschwiler (beide verletzt) und Rubitschung (krank) gute Besserung!

Fabian Bader