>>>bittere Niederlage<<<

Im Training waren zwar einige der anwesenden Spieler auf Ferienmodus. In der unmittelbaren Matchvorbereitung aber schienen dann die Spieler bereit zu sein. Trotzdem lief an diesem herrlichen Herbstnachmittag im Moos so einiges schief.

Vorweg möchte ich festhalten, dass die Jungs von Claudio Costantini nicht unverdient gewonnen haben, denn sie traten gegenüber dem Hinspiel in Egerkingen stark verbessert auf. Auch die lange Liste der Thaler Abwesenden soll in der Folge nicht als Erklärungsgrund aufgeführt werden, die Gäste hatten schliesslich auch nur 11 Spieler zur Verfügung.

 Die Thaler starteten zu wenig aggressiv in das Spiel und liessen den Gästen oft zu viel Platz. Dieses Manko führte in der 11. Minute zum ersten Gegentreffer, als ein Angriff der Gäuer über mehrere Stationen schliesslich zum freistehenden linken Flügel gelangte, der unbedrängt zum Führungstreffer einschiessen konnte. In der Folge hatten beide Teams gelungene und weniger gelungene Aktionen. Die 21. Minute war dann eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Nach einer unübersichtlichen Situation im Thaler Strafraum kam ein Gästestürmer zum Torschuss. Ein Thaler Verteidiger wehrte den Ball mit einem Reflex mit der Hand ab und verhinderte so den zweiten Egerkinger Treffer. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoss und verwies den fehlbaren Spieler des Feldes. Den fälligen Strafstoss verwerteten die Gäste sicher.

 

Die Thaler verkrafteten diese harte Schiedsrichterentscheidung zwar recht gut, das Spiel wurde aber von diesem Moment an hektischer. Alles, was der Unparteiische nicht sah, wurde ihm halt nun angelastet. Dazu gehörte hauptsächlich, dass er vier Minuten nach dem Platzverweis ein Handspiel im anderen Strafraum nicht sah und dass er in den Zweikämpfen die versteckten Tricks der Gäuer nie ahndete. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, wie unsportlich die Regel der "Dreifachbestrafung" (Strafe für den Spieler, Strafstoss und Unterzahl gegen die Mannschaft) im Fussball ist und wie unsäglich sie sich auf ein Fussballspiel auswirkt.

 

Nach einer halben Stunde Spielzeit schafften es die Platzherren in Unterzahl, die Gegner unter Druck zu setzen und wieder Torchancen zu kreieren. Vorerst vergaben aber Nikola und Luca gute Einschussmöglichkeiten. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff setzte sich Luca dann aber energisch durch und traf mit seinem linken Fuss genau in die weite Torecke. Leider gelang den Gästen postwendend der dritte Treffer zum erneuten Zweitorevorsprung.

 

Nach dem Pausentee konnten die Thaler das Geschehen mit Umstellungen trotz einem Feldspieler weniger weitgehend ausgeglichen gestalten. Es gab vor beiden Toren gute Möglichkeiten zum Jubeln, doch vorerst versagten die Stürmer. Auf Thaler Seite war es aber auch dem ausgezeichneten Schlussmann David Mägli zu verdanken, der seine Mitspieler mit tollen Paraden bis 13 Minuten vor Schluss im Spiel hielt. Nach einem Ballverlust in der Verteidigung entschieden die Gäuer das Spiel mit dem vierten Tor. Leider führte dann die Thaler Resignation zu weiteren drei Gegentoren, was natürlich nicht sehr kollegial gegnüber dem eigenen Torhüter ist. Luca's schönes zweites Tor war so leider nur noch Resultatkosmetik.

 

Es war für alle Thaler Fussballfans, für den Trainer und die Spieler ein ganz bitterer Fussballnachmittag. Da bleibt wirklich nur die Hoffnung, dass alle aus dem Geschehenen die richtigen Lehren ziehen und gestärkt vorwärtsschauen. Bis zur Winterpause folgen nun nämlich noch vier schwierige Spiele.

 

Man of the match:  David Mägli

 

Thal United spielte mit:

David Mägli; Cédric Gisler, Matteo Fluri, Noah Bruttel, Sven Häusler; Alessio Rindlisbacher, Rafael Carvalho, Christian Wehrli, Fatlind Zeqiri; Luca Kamber, Nikola Vidovic

 

Ersatzspieler: Thomas Bader, Lars Brunner

 

Torfolge:

11. min     0 : 1  Egerkingen

22. min     0 : 2  Egerkingen (Handspenalty)

35. min     1 : 2  Luca Kamber

36. min     1 : 3  Egerkingen

67. min     1 : 4  Egerkingen

73. min     1 : 5  Egerkingen

74. min     2 : 5  Luca Kamber

76. min     2 : 6  Egerkingen

79. min     2 : 7  Egerkingen

 

Bemerkungen:

Thal United ohne Andri Affolter und Thierry Gertsch (verletzt) Ilmi Sinani, Moel Tsegay, Sandro Moser, David Fluri (Ferien)

Lars Brunner und David Mägli, danke fürs Aushelfen!

 

Martin Bürgi