>>> Auf und Ab <<<

Fürs Wochentagsspiel im Niederamt hatten sich die Thaler vorgenommen, die Heimniederlage aus der Vorrunde vergessen zu machen. Vorerst lief aber bei den Gästen gar nichts rund.

Bereits nach drei Minuten liess man einen Gästestürmer unbedrängt aufs Tor schiessen und sein Flatterball überraschte den Thaler Schlussmann auf dem falschen Fuss. Auch beim zweiten Gegentor liessen die Thaler Abwehrspieler den Gastgebern am Strafraum zu viel Raum, so dass diese ihre Kombination zum zweiten Tor verwerten konnten. Die schlechte Passgenauigkeit und die nachlässige Zweikampf-Haltung brachten die Thaler schon früh auf die Verliererstrasse. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten auch erste erfolgversprechende Angriffsbemühungen zu verzeichnen. Doch nach einer halben Stunde Spielzeit eroberten die Niederämter an der Mittellinie einen Thaler Einwurf, spielten einen langen Seitenwechsel, so dass sich der Dulliker Stürmer im Zweikampf 1:1 durchsetzen und einschieben konnte. Bei heissen Temperaturen schienen die Gäste besiegt.

Doch in der letzten Minute vor dem Pausentee kamen die Thaler wieder zurück ins Spiel. Zuerst wurde Luca im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwertete er gleich selber zum Anschlusstreffer. Das Anspiel der Gastgeber gedieh nicht weit und der Torschütze bediente mit einem tollen Lochpass den Flügelstürmer Matteo, der sich über Halblinks durchsetzte, sich allein vor dem gegnerischen Schlussmann nicht zweimal bitten liess und zum Anschlusstreffer einschob.

Logischerweise war man beim Pausentee optimistisch, dass heute im Niederamt Punkte zu holen waren. Gleich nach dem Seitenwechsel dokumentierten sie dies auch mit einem schönen Angriff über Alessio und Luca, doch leider ging der Ball nicht ins Eckige. Im Gegenstoss klingelte es dann leider auf der Gegenseite, die Dulliker Stürmer wurden kaum gestört und erzielten das vierte Tor. Zwei Zeigerumdrehungen später wehrten sich die Thaler Abwehrspieler zu energisch, was zu einem Strafstoss führte, den die Gastgeber zur Vorentscheidung nützten. Immerhin gaben die Thaler danach nicht einfach auf, sondern bemühten sich noch über eine halbe Stunde lang, den Spielfaden wieder zu finden.

Beide Teams erspielten sich dabei noch gute Torchancen. Die Dulliker konnten per Foulpenalty und mit einem Tor nach Ballverlust im Mittelfeld noch zwei Tore erhöhen, bevor Luca mit seinem starken linken Fuss den Schlusspunkt setzen konnte.

Thal United spielte mit:

David Mägli; Fatlind Zeqiri, Lars Brunner, Noah Bruttel, Cédric Gisler (Sven Häusler); Alessio Rindlisbacher, Moel Tsegay (David Fluri), Sandro Moser, Matteo Fluri; Nikola Vidovic, Luca Kamber

Torfolge:

03‘   1:0  FC Dulliken

12‘   2:0  FC Dulliken

31’   3:0  FC Dulliken

39’   3:1  Luca Kamber; Foulpenalty

40’   3:2  Matteo Fluri

42’   4:2  FC Dulliken

44’   5:2  FC Dulliken; Foulpenalty

56’   6:2  FC Dulliken; Foulpenalty

59’   7:2  FC Dulliken

78‘   7:3  Luca Kamber

Bemerkungen:

Thal United ohne Christian Wehrli (verletzt), Thierry Gertsch, Thomas Bader, Andri Affolter, Ilmi Sinani (Familie)

Martin Bürgi