>>> Gut gespielt <<<

Beim Vorrundenspiel in Bellach hatte man mit der besten Rückrundenleistung einen klaren 1:5 Sieg erreicht. Beim Rückspiel zuhause lief es nicht wie am Schnürchen… Die Tormaschine war irgendwie blockiert!

Die Thaler spielten an diesem Tag gut und kamen auch rasch zu guten Torchancen. Doch leider scheiterten Alessio und Nikola am sehr guten Schlussmann der Gäste. Wer sie nicht macht, der bekommt sie! Dieses Sprichwort bewahrheitete sich nach einer Viertelstunde. Die Leberberger gingen mit einem schönen Kopfball auf eine Eckball-Flanke in Führung. Die Platzherren waren kurze Zeit geschockt über diesen Rückstand und hatten gleich danach Glück, dass der nächste Gästeangriff nicht reüssierte. Sie übernahmen aber schnell wieder das Kommando auf dem Brühl-Rasen. Doch leider hatten Alessio und Andri bei einem Pfostenschuss das Visier nicht gut eingestellt. So blieb es wegen der schlechten Thaler Chancenauswertung beim knappen Vorsprung der Gäste.

In der Pause nahm man sich vor, geduldig weiterzuspielen und die Chancen besser zu nützen. Doch gleich mit dem ersten Thaler Angriff verpasste Alessio den Ausgleich. In der 48. Minute war es dann so weit. Luca konnte nur mit einem Foul am Torschuss gehindert werden, den fälligen Penalty verwandelte er gleich selber zum hochverdienten Ausgleich. In der Folge spielten die Thaler weiterhin gut auf, doch der starke Gästegoalie liess sich kein weiteres Mal bezwingen.

So blieb es bei der Punkteteilung, die aus Thaler Sicht zu wenig Lohn für ein gutes Spiel war. Es folgt nun noch das letzte Spiel beim Leader Team Wasseramt.

man oft the match: Noah Bruttel (starke Defensivleistung und gute Angriffsauslösung!)

Thal United spielte mit:

Thierry Gertsch; Cédric Gisler, Lars Brunner, Noah Bruttel, Fatlind Zeqiri; Alessio Rindlisbacher, Moel Tsegay, Matteo Fluri (David Fluri), Ilmi Sinani (Andri Affolter); Nikola Vidovic (Sven Häusler), Luca Kamber

Torfolge:

16‘   0:1

48‘  1:1 Luca Kamber; Foulpenalty

Bemerkungen:

Thal United ohne Christian Wehrli (verletzt), Sandro Moser (Hochzeit), Thomas Bader (Ferien)

Martin Bürgi